Cyber-Security und Payroll


Kürzlich in einer HR-Abteilung, international ausgerichtetes KMU:

Am 26. kommt ein Kadermitarbeiter und fragt nach, wo denn der Lohn geblieben sei. HR antwortete: Na ja – er habe das Konto gewechselt. Evtl. habe man versehentlich eine falsche IBAN erwischt oder es noch auf das alte Konto überwiesen.


Seine Antwort können Sie sich denken – er hatte keine Kontoänderung mitgeteilt. Nachforschungen haben ergeben, dass eine täuschend echt aussehende private Mail gefälscht war: Keine Rechtschreibefehler, einen passenden Mailabsender und das Bankkonto ist in der Schweiz auf einer normalen Bank.


Betrug fällt hier direkt auf die HR-Abteilung zurück. Massnahmen für die zukünftig bessere Kontrolle wurden umgehend eingeleitet. Doch Hand auf’s Herz -> prüfen Sie immer – und zwar wirklich immer, selbst dann, wenn keine Zeit bleibt – ob diese Angaben tatsächlich von Ihrem Mitarbeiter kommen?


Betrüger sind manchmal clever und schwer zu durchschauen – und darum: bleibt wachsam!


In diesem Sinne

Stay curious and careful

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen